logo

STREAMING THEATRE PROJEKT 2021 / 22

Biographische Körperarbeit auf der Bühne.

Streaming Theatre

 

Im geschützten Raum der Selbsterfahrungsgruppe nutzen wir Elemente der Theaterarbeit als Form der Körperarbeit.
Improvisierend experimentieren wir mit Bewegung und Stimme. Dabei lernen wir, alte mechanische Bewegungs- und Ausdrucksmuster, die aus der Panzerung stammen, zu erkennen und von echten Impulsen, die aus unserm wahren Innersten stammen zu unterscheiden.
Im Idealfall gelingt es, diesen echten Impulsen Raum zu geben, sie zuzulassen und sich ihnen hinzugeben, damit in die Ausdehnung zu gehen und MIT DEM, WAS IST, ZU SEIN.

Ein ganz wesentlicher Bestandteil dieser Arbeit ist das Bühne/Publikum Setting. Erst durch das Vorhandensein von Zeugen wird der dichte Raum intensiver Selbsterfahrung aufgespannt, in dem es möglich ist, neue Erfahrung ausserhalb der gewohnten sicheren Grenzen der eingefahrenen Verhaltensmuster zu machen und aus der eigenen Haut zu schlüpfen und neu geboren zu werden.

Das nennen wir STRÖMEN.

Ziel ist es, diesen echten Impulsen im Alltag folgen zu können und dadurch mehr Ausdrucksmöglichkeiten im Leben zu erwerben.

Wir arbeiten mit mitgebrachten, unverarbeiteten Szenen und Erfahrungen aus dem eigenen Leben.

In diesem Setting gelangen wir in tiefe Prozesse, die längere, kontinuierliche körpertherapeutische Arbeit erfordern um die Panzerung zu lockern und Blockaden zu lösen-

Das Projekt

Die Gruppe wird von Lutz Hartmann geleitet.

Anfragen bitte per Email an info(ät)skankoerperarbeit.de